Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

09.07.2010
Sonderwirtschaftszonen verlieren an Bedeutung
Die Sonderwirtschaftszonen verlocken keine Investoren mehr. Der Wert aller in den Sonderwirtschaftszonen getätigten Investitionen sank im zweiten Quartal 2010 im Vergleich zum Ersten um die Hälfte (von 1,16 Mrd. Zloty auf 624 Mio. Zloty). Seit Anfang April wurden in den Zonen insgesamt 34 Genehmigungen erteilt, das heißt um sieben weniger als im ersten Quartal. Nicht weniger als fünf von allen 14 Zonen haben keine neue Investition für sich gewonnen. Vier weitere, darunter die Sonderwirtschaftszone Küstrin-Slubice, verzeichneten einen Rückgang von Investitionen. Die Wirtschaftskrise bremste Investitionsvorhaben der Industrieunternehmen, denen die Regelungen einer Sonderwirtschaftszone den größten Nutzen stiften können. Weitere Hindernisse sind das Fehlen geeigneter und attraktiver Grundstücke auf dem Gebiet der Zonen sowie eine unsichere rechtliche Grundlage aufgrund der von der Regierung geplanten Novellierung des Gesetzes über die Sonderwirtschaftszonen.
(Quelle: RZECZPOSPOLITA, 25.06.2010, S. B1.)



 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+3,7 % I. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.