Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

23.08.2010
Die Anzahl der Zahlungsstockungen immer geringer
Immer mehr Unternehmen begleichen ihre Rechnungen termingerecht. Eine Verlängerung der Lieferantenkredite und Verspätung der Zahlungstermine werden immer seltener. Größere Aufträge, höhere Werte der Lieferungen und des Einzelhandelsverkaufs tragen dazu bei, dass das Problem der Zahlungsstockungen geringer wird. Dies betrifft vor allem die Bau- und Lebensmittelbranche. 2009 zahlten 62 Prozent der Firmen fristgerecht, dieses Jahr sind das schon 72 Prozent. Weniger gibt es auch zweifelhafte Forderungen mit Fälligkeitsfrist von 120 und mehr Tagen. Eine Verbesserung wird auch in der Molkereibranche beobachtet. Fast 90 Prozent der Firmen zahlen fristgerecht im Vergleich zu 74 Prozent im Vorjahr. Die Tatsache ist aber nicht nur auf die Wirtschaftsbelebung zurückzuführen. Einige Experten deuten darauf hin, dass Firmen häufiger auf gerichtliches Mahnverfahren und Leistungen von Inkassounternehmen zurückgreifen würden. Solche Maßnahmen sollen zögernde und unzuverlässige Kontrahenten wirksam abschrecken.
(Quelle: RZECZPOSPOLITA, 28.07.2010, S. B5.)



 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+5,10 % IV. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.