Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

29.08.2010
Ehrgeizige Pläne der Straßenbauer
Die polnische Regierung plant, nächstes Jahr für den Bau neuer Straßen ca. 35 Mrd. Zloty auszugeben, um 15 Mrd. Zloty mehr als in diesem Jahr. Straßenbauer sehen dies allerdings nicht so optimistisch. Der Geschäftsführer des Polnischen Straßenkongresses (PKD), Zbigniew Kotlarek, deutet darauf hin, dass auch in diesem Jahr Verträge über Rekordsummen unterzeichnet wurden, die allerdings schwer realisiert zu werden scheinen. Dabei nennt er mögliche Probleme, die zu beachten wären: Erwerb notwendiger Baumaterialien oder Transport dieser zu Baustellen. Nach dem Plan von 2007 sollten 2011 123 km Autobahnen, 234 km Expressstraßen und 162 km Ringstraßen gebaut werden. Schon jetzt sind Verzögerungen bei der Realisierung zu verzeichnen. Die Jahre 2011 und 2012 werden die Spitze der Bauarbeiten auf den polnischen Straßen bedeuten. Zurzeit fragwürdig ist dagegen die Finanzierung von den für 2011 geplanten 35 Mrd. Zloty. Die Mittel sollen aus der Emission der Infrastruktur-Anleihen und aus den zurückgezahlten EU-Geldern für schon realisierte Investitionen stammen. Für 2011 können auch bewilligte, aber dieses Jahr nicht ausgegebene EU-Mittel übergehen.
(Quelle: RZECZPOSPOLITA, 24.08.2010, S. B5.)



 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+3,7 % I. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.