Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

01.09.2010
Die Warschauer Börse geht an die Börse
Diejenigen, die an einem Aktienkauf der Warschauer Börse interessiert sind, können Bargeld für Mitte Oktober vorbereiten. Ab dann wird die Subskription der Aktien, die der Fiskus verkaufen möchte, starten. Die Aktien werden am 9. November ihr Börsendebüt haben. Die Regierung möchte 63 Prozent der Gesellschaft verkaufen. Das Schatzministerium will mit der Transaktion den ganzen inländischen Kapitalmarkt gleich werben. Bis jetzt bleibt noch unklar, in welchem Verhältnis das Angebot unter dem Ausland, inländischen Institutionen und individuellen Investoren verteilt wird. Laut der Satzung der Gesellschaft wird sich die Regierung die Kontrolle darüber behalten. Dies bewirkt, dass sich die Investoren vor allem einen steigenden Aktienkurs und eine anständige Dividendenpolitik versprechen. Die Warschauer Börse soll ca. 1-1,2 Mrd. Zloty wert sein. Noch 2007 bewertete die Regierung sie mit 1,8 Mrd. Zloty. In großem Ausmaß hängt der Gewinn der Börse von den Umsätzen ab. Und diese sind bis zu diesem Zeitpunkt sehr hoch. Im ersten Halbjahr haben die Investoren Transaktionen für 225 Mrd. Zloty geschlossen; zum Vergleich waren es im ganzen Jahr 2009 352 Mrd. Zloty. Die Halbjahresdaten werden der Bewertung der Börse zugrunde liegen.
(Quelle: RZECZPOSPOLITA, 26.08.2010, S. B3.)



 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+5,10 % IV. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.