Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

Presseartikel aus der Bankenbranche vom Juli-August 2012
  • Parabanken erzielen Rekordergebnisse  
  • Bank PKO PB auf einer guten Welle  
  • Vertrauensverluste der Banken  
  • Flaute im Bankensektor  
  • Senkung der Interchange-Gebühr  
  • Rekordersparnisse der Haushalte
  • Bargeld ohne Karte

Parabanken erzielen Rekordergebnisse    
Der Wert der von den Parabanken gewährten Gelddarlehen erreichte das Niveau von 3 Mrd. PLN. Nach Schätzungen der Open Finance ist die Zahl der Personen, die Darlehen von den Parabanken in Anspruch nehmen, um das 5-fache gestiegen. Wenn man berücksichtigt, dass der Wert eines gewährten Kredits im Schnitt 500-1000 PLN beträgt, kann es sogar 4 Mio. verschuldete Polen geben.
(Quelle: Dziennik Gazeta Prawna, 07.08.2012)

Bank PKO PB auf einer guten Welle  
Die Kapitalgruppe PKO BP erreichte in der ersten Jahreshälfte über 1,95 Mrd. Gewinn netto. Das erzielte Resultat bedeutet verglichen mit dem Vorjahr einen Anstieg von 6,3 Prozent. Das gute Ergebnis ist vor allem auf die Verbesserung des Gewinns aus Zinsen zurückzuführen. Die Rentabilität der PKO BP wuchs. Der ROE Index, der die Rentabilität des eigenen Kapitals misst, erreichte das Niveau von 17,5 Prozent, was einen Anstieg um 1,2 Prozentpunkte im Vergleich mit dem Vorjahr bedeutet. Nach Ansicht der Analytiker sei der geplante Gewinn für das Jahr in Höhe von 3,8 Mrd. PLN erzielbar.
(Quelle: Dziennik Gazeta Prawna, 07.08.2012)

Vertrauensverluste der Banken  
Mehr als die Hälfe der Polen ist unzufrieden mit der Qualität der Beratung und den angebotenen Bankprodukten. Das ist, neben Spanien, der höchste Anteil der Unzufriedenen in ganz Europa, wie Ernst & Young mitteilte. Im vergangenen Jahr wechselten 41 % der Polen ihre Hauptbank, weitere 12 % möchten es noch tun.
(Quelle: Rzeczpospolita, 31.07.2012)

Flaute im Bankensektor  
Der Bankenklimaindex Pengab fiel im Vergleich mit Juni um 2,8 Punkte und beträgt derzeit 20,4 Punkte. Der kumulierte Index für Bewertungen beträgt 16,1 Punkte und verglichen mit Vormonat ist um 5,0 Punkte gefallen, was aus dem monatlichen Bericht des Instituts TNS folgt, der im Auftrag des Verbandes der Polnischen Banken erstellt wurde.
(Quelle: Rzeczpospolita, 27.07.2012)

Senkung der Interchange-Gebühr  
Der aktuelle Interchange-Satz beträgt 1,5-1,6 Prozent. Der EU-Durchschnitt ist aber um die Hälfe niedriger. Der unternommene Versuch zur Senkung der Gebührenhöhe erlitt ein Fiasko. Die Anbieter von Zahlungskarten, die mindestens 90 Prozent des einschlägigen Marktes in Polen ausmachen, sind nämlich der geplanten Vereinbarung nicht beigetreten. Daher wird der Interchange-Satz durch den Gesetzgeber, voraussichtlich bereits ab dem 1. Januar 2013, gesenkt.
(Quelle: Rzeczpospolita, 18.07.2012)

Rekordersparnisse der Haushalte
Auf Bankkonten privater Haushalte sammelte sich eine Rekordsumme von 493 Mrd. PLN. Im Juni hat sich der Wert der Geldanlagen der Haushalte um weitere 4 Mrd. PLN erhöht. Das bedeutet einen jährlichen Anstieg der Ersparnisse von 13,1 Prozent.
(Quelle: Dziennik Gazeta Prawna, 16.07.2012)

Bargeld ohne Karte
5,5 Mio. Kunden der PKO BP werden Bargeld ohne Karte abheben können. Die größte polnische Bank für Privatkunden beabsichtigt in Kürze, ein System für mobile Zahlungen  einzuführen. Mittels einer Applikation werden kartenlose Zahlungen in Geschäften und Geldauszahlungen an Bankautomaten möglich. Die geplante Lösung soll kostengünstiger als die NFC Technologie, die von zwei größten Kreditkartenunternehmen Visa und MasterCard entwickelt wurde, sein.
(Quelle: Rzeczpospolita, 03.07.2012)




 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+5,10 % IV. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.