Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

09.11.2009
Polen Leader in der Region
Die Weltbank hat die Wachstumsprognosen für Polen für dieses und das nächste Jahr  angehoben. 2009 soll Polen ein Wachstum in Höhe von 1,1 Prozent gegenüber 0,5 Prozent (eine frühere Prognose) verzeichnen. 2010 sollte die polnische Volkswirtschaft dagegen um 1,2 Prozent wachsen gegenüber früher geschätzten 0,9 Prozent. Experten der Weltbank haben auch Polen mit den ander ...mehr »
 
 
 
09.11.2009
Ausschreibung der Fördergelder für E-Projekte
Am 29. Oktober wurde die Ausschreibung für EU-Gelder für E-Projekte beendet. Anträge wurden von 2,8 Tausend Personen gestellt, die insgesamt Zuschüsse in Höhe von 1,8 Mrd. Zloty beantragt haben. Das macht 13mal mehr aus als das für dieses Jahr geplante Volumen. 1,6 Mrd. Zloty beträgt die Gesamtsumme für E-Business-Vorhaben für die Jahre 2007-2013. Der Boom bei ...mehr »
 
 
 
05.11.2009
Rückgang in der Leasingbranche immer geringer
Bis Ende September haben Leasingfirmen Einkäufe der Unternehmen in Höhe von 17 Mrd. gegenüber 25 Mrd. 2008 finanziert. Zwar sinkt der Gesamtumsatz in der Branche, aber der Rückgang wird immer geringer. Noch in der ersten Jahreshälfte verzeichnete die Leasingbranche einen Rückgang von 38 Prozent gegenüber 2008. Nach dem dritten Quartal 2009 waren es nur noch 34 Pr ...mehr »
 
 
 
04.11.2009
Aktienzeichnung bereits beendet
Am 20. Oktober wurde die Zeichnung neuer Aktien der PKO BP beendet. Die Neuemission der Aktien war an die Altaktionäre gerichtet. Vertreter der Maklerbüros behaupten, die Mehrheit der Altaktionäre habe ihr Anrecht auf den Bezug neuer Aktien in Anspruch genommen. Während der Emissionspreis auf dem Niveau 20,5 Zloty pro Aktie bestimmt wurde, wurden die Aktien an der Börse am 20. Ok ...mehr »
 
 
 
04.11.2009
Polen schuf arbeitsrechtliche Sonderregeln für die Krise
Das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Wirtschaftskrise für Arbeitnehmer und Unternehmer trat am 22. August 2009 in Kraft. Das Ziel der Regierung war, Arbeitsplätze zu sichern. Die Maßnahmen sind an Unternehmen in vorübergehenden finanziellen Schwierigkeiten gerichtet. Im Teil der Regelungen bezüglich der Arbeitszeitorganisation richten sie sich an al ...mehr »
 
 
 


 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+3,7 % I. Quartal 2017

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.