Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro
 
HOMEKONTAKTDATENSCHUTZIMPRESSUMPolski Polski
  Suchen

Bürogebäude Warschau


  Über uns

  Leistungen

 Aktuelles

Kooperationsbüro

Nachrichten aus Polen

Messetermine

  Newsletteranmeldung

  S-CountryDesk

  Login


 

Presseartikel vom November 2012
  • Größere Gewinne der Bank Handlowy
  • Alior Bank erhöht Gewinn beträchtlich
  • Polnische Wolke in Deutschland
  • Straßenerneuerung
  • Krediterschleichungen
  • Verkauf von Haushaltsgeräten

Größere Gewinne der Bank Handlowy
Im III. Quartal hat der Gewinn der Bank Handlowy das Niveau von 251 Mio. netto PLN erreicht. Das ist um 38 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Gewinn war um 11 Prozent höher als die Prognose der Experten. Grund für das gute Ergebnis waren vor allem die niedrigeren Kosten der Geschäftstätigkeit. Die Ersparnisse sind hauptsächlich der Reduktion der Arbeitsplätze und den niedrigen Kosten für die Anmietung der Geschäftsräume zu verdanken.
(Quelle: Rzeczpospolita, 7.11.2012)

Alior Bank erhöht Gewinn beträchtlich
Die Alior Bank präsentierte sehr gute Ergebnisse für die ersten drei Quartale des laufenden Jahres. Der Gewinn netto der Bank betrug 223 Mio. PLN. Er war um das Dreifache höher als im Vorjahr. Selbst im dritten Quartal erzielte die Bank 90 Mio. PLN Gewinn, wobei die Reserven der Bank in dem Zeitraum 76 Mio. PLN betrugen. Die Alior Bank erfreut sich des Vertrauens von 1,4 Mio. Kunden. In diesem Jahr stieg die Zahl der Kunden um 370.000. Die Bank hat 684 Geschäftsstellen. Sie ist damit die drittgrößte Bank in Polen.
(Quelle: Rzeczpospolita, 30.10.2012)

Polnische Wolke in Deutschland
Die Gesellschaft Comarch mit Sitz in Krakau wird im kommenden Jahr ein eigenes Rechenzentrum in Dresden eröffnen. Bereits in diesem Jahr hat der polnische Dienstleister im Bereich des Cloud Computing einen Umsatz von fast 4 Mio. PLN aus dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen erzielt. In Polen nehmen 24.000 Kunden die Dienstleistungen der Comarch in Anspruch. Einen Anreiz zur Inanspruchnahme des Angebots stellen die niedrigeren Kosten der Software-Nutzung über das Internet, ein hohes Sicherheitsniveau der in der Wolke abgespeicherten Daten sowie die Elastizität des Angebots, das an die jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse des Kunden jederzeit angepasst werden kann, dar.
(Quelle: Rzeczpospolita, 29.10.2012)

Straßenerneuerung
Es wird mehr Geld in die Erneuerung von Straßen in Polen investiert. Die Generaldirektion für Nationalstraßen und Autobahnen plant im nächsten Jahr, für die Renovierung des bestehenden Straßennetzes 565 Mio. PLN auszugeben. Das ist um das Fünffache mehr als in diesem Jahr. Die Reparatur wird 656 km des Straßennetzes umfassen. Es ist aber offensichtlich, dass die vorgesehene Summe zur Deckung der Kosten aller erforderlichen Reparaturen nicht ausreichen wird. Aus Berechnungen der Generaldirektion ergibt sich, dass für die Erneuerung der Straßeninfrastruktur 7,3 Mrd. PLN benötigt werden.
(Quelle: Rzeczpospolita, 29.10.2012)

Krediterschleichungen
Nach einem Bericht Info-Dok, der von dem Verband Polnischer Banken angefertigt wurde, hat man in diesem Jahr versucht, 98 Mio. PLN von den Banken zu erschwindeln. Vom Juli bis September wurden 1539 solche Versuche verzeichnet. Das ist um 200 Fälle mehr als im Vorquartal.
(Quelle: Rzeczpospolita, 24.10.2012)

Verkauf von Haushaltsgeräten
In der ersten Jahreshälfte wurden Haushaltsgeräte im Wert von 1,87 Mrd. PLN von Heimatproduzenten verkauft. Nach den von dem Institut GfK Polonia veröffentlichten Daten hat der Verkauf auf dem inländischen Markt das Niveau von 1,51 Mrd. PLN erreicht. Die fast 20-prozentige Differenz in den Verkaufszahlen ergibt sich aus der Tatsache, dass ein Teil der für den Verkauf auf dem polnischen Markt vorgesehenen Haushaltsgeräte ins Ausland ausgeführt wurde. Im Vergleich mit dem Vorjahr stieg der Export von Haushaltsgeräten um 40 Prozent an.
(Quelle: Gazeta Prawna, 9.10.2012)




 

Wechselkurse

Inflationsrate
2,0 % März 2017

BIP
+5,20 % I. Quartal 2018

Referenzsatz
1,50 %

Lombardsatz
2,50 %

Rediskontsatz
1,75 %

Depositsatz
0,50 %

Die Informationen wurden nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt. Das Kooperationsbüro übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.